Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

auf der Webseite des Lehramts Arbeit-Wirtschaft-Technik

Navigation über die Seite

Das AWT-Studium erklärt

Arbeit Wirtschaft Technik an der Uni Rostock in Zahlen

junge Studierende starten in ihr Studium Arbeit-Wirtschaft-Technik (AWT)

Im Wintersemester 2022/2023 starteten wieder > 50 junge Studierende voller Motivation das Lehramtsstudium für das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik. Insgesamt studieren damit in diesem Semester ca. 200 AWT-Student:innen das allgemeinbildende Fach - eine Zahl, die sich sehen lassen kann! Wir freuen uns über den stetigen Zuwachs und wünschen jedem Einzelnen ein erfolgreiches Studium an der Universität Rostock.

Das Lehramtsstudium AWT ist nicht nur Theorie!

Im Studium gibt es zahlreiche Möglichkeiten praktische Erfahrungen im technischen und handwerklichen Bereich zu sammeln.
Neben den bekannten Schulpraktischen Übungen (kurz SPÜ), in denen die Studierenden in den Schulen das Unterrichten üben, gibt es noch weitere praxisnahe Module.
"Technische Experimente und Versuche" ist eines davon - dort lernen die Studierenden unter anderem, wie man technische Modelle, Versuche und Experimente fachgerecht aufbauen, durchführen, dokumentieren und professionell präsentieren kann. Die handwerklichen Fähigkeiten spielen für den späteren Lehrberuf im Fach AWT ebenso eine wichtige Rolle. Daher haben die Studierenden im Rahmen des Moduls "Werkstoffbearbeitung" die Möglichkeit verschiedene Arten der Holz- und Metallbearbeitung kennenzulernen und diese weitestgehend zu erproben. Sie lernen den fachgerechten Umgang mit dem Werkstoff Holz, sowie den fachgerechten Umgang mit Maschinen.

"Makerspace" für Studierende und Mitarbeiter:innen der Universität

Auch außerhalb der praktischen Module gibt es für Studierende und Mitarbeiter:innen der Universität Rostock die Möglichkeit sich technisch und handwerklich auszuprobieren.
Im sogenannten "Makerspace", welcher sich ebenfalls in der Fakultät für Maschinenbau- und Schiffstechnik befindet, gibt es eine Vielzahl an Geräten und Materialien, um seine kreativen Ideen freien Lauf zu lassen.

Klicke auf das Bild, um auf die Webseite mit weiteren Informationen zu gelangen.